Shell Markenpartner
Shell GTL Fuel Alpine
Shell GTL Fuel Alpine - synthetischer Treibstoff mit erhöhter Kältestabilität
Der synthetische Treibstoff auf Erdgasbasis senkt die lokalen Emissionen* und ermöglicht eine Verbesserung der Luft. Die Luftqualität kann mit Gas-to-Liquids (GTL) maßgeblich verbessert werden. Der Umstieg ist dabei schnell, einfach und kostengünstig.
Informieren Sie sich jetzt bei Energie Direct über Shell GTL Fuel Alpine in Österreich!
Vorteile von Shell GTL Fuel Alpine

  • Kältestabilität bis zu -30°C
  • Trägt zur Senkung lokaler Emissionen bei
  • Im Fahrzeug sofort und reibungslos einsetzbar1
  • Keine Investitionen in die Infrastruktur erforderlich
  • Reduzierung von Motorenlärm2
  • Verringertes Gesundheitsrisiko im Umgang mit dem Treibstoff
  • Leicht biologisch abbaubar

Shell GTL Fuel Alpine - der synthetische Diesel der Zukunft

Shell GTL Fuel Alpine überzeugt neben der positiven Abgasentwicklung auch durch seine Leistung. Denn gerade bei kalten Temperaturen wirkt sich der innovative Treibstoff auf einen ruhigen Lauf des Motors aus. Shell GTL Fuel Alpine hat einen CFPP Wert von max. -30 °C, dies ist besonders bei Fahrzeugen, die auf Pisten im Einsatz sind, ein klarer Vorteil. Auch Versorgungsgebiete in höher gelegenen Regionen wie in den Tiroler Alpen profitieren maßgeblich vom synthetischen Diesel. 

Shell GTL Fuel Alpine anfragen
Senden Sie uns jetzt eine Anfrage und erhalten Sie ein unverbindliches Angebot.
Shell GTL Fuel überzeugt auch im praktischen Einsatz
Shell GTL Fuel hat mehrere Praxistests durchlaufen und wird bereits im regulären Betrieb eingesetzt. Erfahren Sie in den nachfolgenden Beispielen mehr über den Einsatz von Shell GTL Fuel Alpine und die Vorteile eines Umstiegs.
Elektrizitätswerke Reutte AG

Die Elektrizitätswerke Reutte, kurz EWR, setzen nicht nur bei der regionalen Energieversorgung auf Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien, sondern haben sich für die eigene Fahrzeugflotte für den Einsatz von Shell GTL Fuel Alpine entschieden.

"Mit Shell GTL Fuel Alpine wollen wir als heimisches Unternehmen unseren Beitrag leisten, damit die Luft bei uns sauber bleibt ." Reinhard Pohler (Fuhrparkleiter)

Praxisbericht herunterladen
Elektrizitätswerke Reutte AG
Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

Die Bayerische Zuspitzbahn Bergbahn AG hat sich für eine Umstellung des Treibstoffes für ihren Fuhrpark entschieden. Statt Diesel kommt nun Shell GTL Fuel Alpine zum Einsatz.

"Uns ist es gelungen, alles, was innerbetrieblich tankt, mit Shell GTL zu befüllen. Der neue Kraftstoff ist so beliebt, dass ihn unsere Mitarbeter auch gerne privat tanken würden." Adelbert Heimgartner (Beschaffung Treibstoff)
Praxisbericht herunterladen
Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
1 Bei bestimmten Motorentypen und unter bestimmten Fahrbedingungen.
2 Auf der Grundlage der bis heute durchgeführten Shell Betriebsfähigkeitsstudien.
* Gilt nicht für Treibhausgase (z.B. CO2). Die Betrachtung von Treibhausgasemissionen auf Basis der anerkannten „Well-to-Wheel“(WtW)-Methode findet stets auch im Hinblick auf den Produktionsprozess statt. Die Produktpalette der weltweit größten Shell GTL Anlage „Pearl“ in Katar hat laut Shell Berechnungen eine WtW-CO2-Bilanz, die sich im Rahmen vergleichbarer Raffinerie-Produkten bewegt. Bei einigen Produkten ist die WtW-CO2-Freisetzung höher, bei anderen niedriger als bei den entsprechenden Raffinerie-Produkten. Shell arbeitet kontinuierlich an Anlagenverbesserungen, um die Treibhausgasemissionen bei der GTL-Produktion zu senken.
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Energie Direct MineralölhandelsgesmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: